Home » Allgemein » Gottesdienst zum 1. Advent mit Adventsmarkt

Wie es in unserer Kirchengemeinde Tradition ist, wurden am 1. Dezember 2019, also am 1. Advent, die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden der Gemeinde in einem musikalischen Gottesdienst vorgestellt und in ihre 1½ jährige Konfizeit eingeführt. Begleitet wurde der Gottesdienst vom Kirchenchor, dem Gesangverein Hettenhausen, der Gitarrengruppe „Saite an Saite“ sowie Toni Will an der Orgel.

Und doch war etwas besonders an diesem Tag: unsere langjährige Mitarbeiterin Claudette Hernandez wurde aus unserer Gemeinde verabschiedet. Als Pfarramtssekretärin war sie 22 Jahre dienstags und donnerstags oft für alle, die etwas von „Kirche“ wollten, die erste Anlaufstelle. Der Publikumsverkehr machte oft einen Großteil ihrer Arbeit aus. Stets hatte sie ein offenes Ohr für die Anliegen der Menschen in der Gemeinde. Immer freundlich und zuvorkommend ist sie für jeden da gewesen. Und so nebenbei erledigte sie dann noch all die eigentlichen zahlreichen Aufgaben einer Sekretärin.

Vier Pfarrerwechsel hat sie miterlebt und oft gab es dazwischen auch eine Vakanz, in der durch ihr Wissen, ihr Engagement viel geregelt und geklärt werden konnte, so dass das Gemeindeleben in dieser Zeit nahtlos weiterlief. In ihrer Zeit hier in Hettenhausen zog auch die digitale Bürotechnik ein. Intranet und einiges mehr haben die ein oder andere Geduldsprobe von ihr abgefordert. Aber auch die alten Kirchenbücher wurden durch sie sorgfältig aktualisiert und gepflegt. Man spürte, dass sie ihre Aufgaben als Gemeindesekretärin gerne erledigte und gerne den Kontakt zur Gemeinde pflegte.

Frau Hernandez, Sie werden uns fehlen! Herzlichen Dank im Namen der Kirchengemeinde für alles und wir wünschen Ihnen auf diesem Weg nochmals Gottes reichen Segen auf Ihrem weiteren Lebensweg.

Nach der Verabschiedung folgte Gott sei Dank auch eine Neuanstellung. Aus Kostengründen ist dies in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich. Wir freuen uns daher, mit Silke Vey die neue Gemeindesekretärin und damit Nachfolgerin von Claudette Hernandez vorstellen zu dürfen. Sie ist seit dem 15.10.2019 in unserem Gemeindebüro tätig. Neue Öffnungszeiten für das Büro gibt es auch: dienstags von 16:00 bis 18:00 Uhr und donnerstags von 9:30 bis 13:30 Uhr. Wir heißen Silke Vey herzlich willkommen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

 

 

Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle herzlich dazu eingeladen, sich auf dem Adventsmarkt rund um Pfarrhaus und Martin-Luther-Haus Bratwürstchen, Veggie-Burger und Waffeln schmecken zu lassen. Natürlich war auch für heiße und kalte Getränke gesorgt. Daneben wurden wie in jedem Jahr selbstgebackene Plätzchen zum Verkauf angeboten.

 

 

 

Die Bastelgruppe, die im vergangenen Jahr unzählige Stunden damit verbracht hat, ganz unterschiedliche Sachen zugunsten der Orgel-Renovierung zu basteln, zu nähen, zu stricken, zu häkeln, zu gestalten, hatte auch am Adventsmarkt wieder einen Stand und man konnte hier nach kleinen Geschenken Ausschau halten oder auch ganz praktische Dinge erwerben wie ein wärmendes Stirnband, Taschen oder exklusive Topflappen mit dem Logo unserer Kirche. Vielen Dank für diesen Ideenreichtum!

 

 

 

Für alle, die noch keinen Adventskalender hatten, sorgten Helmut Müller und Christian Frohnapfel für eine kurzweilige Belustigung am Markt und eine starke Einnahme für unsere Orgel. Die beiden priesen erfolgreich den von Silke Eller, geb. Lehmann toll gestalteten und gestifteten Adventskalender zur Versteigerung an. Eine wirklich tolle Idee zur Adventszeit und ein willkommenes Geschenk für die liebe Ehefrau zuhause 🙂

 

 

 

 

Der Markt fand wieder regen Anklang und daher konnten wir einen unglaublichen Gesamterlös von 1.916,45 € erzielen, der für die Restaurierung unserer Orgel in diesem Jahr vorgesehen ist.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum guten Gelingen des Gottesdienstes und des Adventsmarktes beigetragen haben. Und natürlich an die zahlreichen Besucher des Marktes. Bedanken möchten wir uns auch ausdrücklich für die Sachspenden, die uns an diesem Tag erreicht haben. Wir freuen uns, wie sich der jährliche Markt am 1. Advent in unserer Gemeinde etabliert hat und zu einer liebgewordenen Tradition geworden ist.